Dienstag, 07. Februar 2023

Rauchmelderpflicht in Bayern seit 2018

Beispiel Bild
 
 
 
In Bayern sind Rauchmelder seit dem 01.01.2018 in allen Wohnungen vorgeschrieben und zwar in allen Schlaf- und Kinderzimmern, sowie für alle Flure, die als Rettungswege aus Aufenthaltsräumen dienen. Für den Einbau ist der Eigentümer, bzw. der Vermieter verantwortlich, für die Wartung der Mieter selbst.
 
 
 
 
 
 
 
 

Wo müssen Rauchmelder installiert werden?

  • in allen Schlafzimmern
  • in allen Kinderzimmern
  • in Fluren und Treppenräumen innerhalb der Wohnung

Wer muss Rauchmelder installieren?

 Der Eigentümer (bei selbstgenutztem und vermietetem Wohnraum) muss die Rauchmelder installieren.

Wer muss Rauchmelder warten?

  • In Mietwohnungen: der Mieter bzw. Bewohner der Wohnung (im Fachjargon: der Besitzer) – es sei denn der Eigentümer übernimmt die Wartung selbst.
    ABER: Der Vermieter ist dennoch immer in der Pflicht, die von ihm installierten Melder betriebsbereit zu halten. Das bedeutet, dass die regelmäßige Wartung zu übernehmen ist.
  • Im selbst genutzten Wohnraum: der Eigentümer

Rauchmelder austauschen - wann?

Im Normalfall sollten Rauchmelder alle 10 Jahre durch neue ersetzt werden

  • Rauchmelder mit fest Verbauter Batterie (in der Regel 10-Jahres-Batterie) müssen beim bei leerer Batterie gegen einen neuen ersetzt werden.
  • Die meisten Rauchmelder haben auch bei austauschbaren Batterien ein aufgedrucktes "Verfallsdatum" des Herstellers. Auch dieses ist in der Regel bei 10 Jahren. Beim erreichen des Verfalldatums sollte der Rauchmelder getauscht werden
  • Auch wenn keine 10-Jahres-Batterie fest verbaut oder ein Verfallsdatum vorhanden ist, sollten die Rauchmelder nach 10 Jahren getauscht werden

Rauchmelder austauschen - warum?

Mit der Zeit verschmutzen die elektronischen Bauteile und Sensoren die zum großen Teil in einem Bereich liegen, der nicht gerinigt werden kann. Auch können z.B. kleinere Insekten sich im Rauchmelder befinden und somit zu Fehlauslösungen oder noch schlimmer zu keiner Auslösung trotz einer Rauchentwicklung führen. 

Auch die unterliegen die elektronischen Bauteile einer Abnutzung und verschleiß und somit kann nach einer längeren Zeit eine zuverlässige Detektion und Auslösung nicht mehr gewährleistet werden.